Das Internet hat die Welt des Handels ebenso nachhaltig wie dauerhaft verĂ€ndert. Und nicht nur der Handel verĂ€ndert sich, auch SelbststĂ€ndige und Freiberufler haben durch eine eigene Website, Social Media und die vielen weiteren Möglichkeiten des WWW neue Chancen, um ĂŒberregional und international erfolgreich zu werden und sich mit den eigenen Angeboten einer riesigen Anzahl potentieller Kunden zu prĂ€sentieren.

Darum reichen Facebook oder Amazon alleine nicht aus

Du hast bereits eine eigene Fanpage bei Facebook, auf der du dich und dein Business prĂ€sentierst? Das ist zumindest ein Schritt in die richtige Richtung, aber eben nicht die einzige und erst recht nicht die beste Lösung, um Kunden zu gewinnen und deine Expertise ĂŒberzeugend darzustellen. Denn schließlich bist du bei Facebook nur einer von mehreren Milliarden Nutzern – und vermutlich nicht einmal ein fĂŒr die Plattform und CEO Zuckerberg besonders wichtiger Nutzer.

Ganz Àhnlich ist es, wenn du als OnlinehÀndler nur auf proprietÀre MarktplÀtze wie Amazon (oder, falls das ernsthaft noch jemand nutzt, ebay) setzt. Auch hier bist du einer von vielen und bei Licht betrachtet ein minder wichtiger Nutzer von vielen.

Wenn du wirklich erfolgreich werden willst, solltest du eine eigene Website, einen eigenen Onlineshop betreiben. Das hat gleich mehrere Vorteile:

  • Du kannst alle Entscheidungen – vom Design bis zur Auswahl von Produkten, Bildern oder Texten – selber treffen.
  • Du bist nicht den AGB der Plattformen unterworfen, die immer mal wieder angepasst werden und dabei in der Regel nicht dich mit deinem Business in den Mittelpunkt stellen. Sondern ihre Eigeninteressen.
  • Du kannst deine Website so gestalten, wie es dir gefĂ€llt und dich damit aus der Masse abheben. Denn kaum etwas ist wichtiger im Internet, als (positiv) aufzufallen.

Du musst investieren, um erfolgreich zu sein

NatĂŒrlich musst du fĂŒr eine eigene Website investieren: Vor allem Zeit, aber auch Geld. Wenn du weniger Zeit investieren willst (oder kannst), kannst du auch mehr Geld in die Hand nehmen und beispielsweise einen Dienstleister damit beauftragen, fĂŒr dich werbewirksame Texte oder Fotos zu erstellen. Oder du machst alles selber, musst dann aber wiederum Zeit investieren. Oder du bleibst bei vermeintlich kostenlosen Diensten wie Facebook (die mit deinen und den Daten deiner Kunden lukrative GeschĂ€fte machen) oder Amazon (die pro Verkauf eine Provision erhalten).

FĂŒr einen eigenen Shop, eine eigene Website können erhebliche Kosten entstehen, doch wenn du die auf die angedachte Laufzeit umrechnest, relativiert sich das schnell. Zudem gehört es zu deinen Hauptaufgaben als SelbststĂ€ndiger oder Kaufmann, deine Kosten zu kalkulieren und anteilig auf deine Produkte oder Leistungen umzulegen. Wenn dich also ein neuer Webshop beispielsweise 6.000 Euro kostet und du damit rechnest, den mindestens fĂŒr die nĂ€chsten 5 Jahre zu betreiben, dann fallen jĂ€hrliche Kosten von 1.200 Euro an, oder 100 Euro pro Monat.

Die musst du natĂŒrlich jeden Monat auch tatsĂ€chlich erlösen, und dafĂŒr brauchst du (auch) eine Website oder einen Webshop, der stabil, sicher, funktional und optisch ansprechend ist. Also einen Webauftritt, der dich von deinen Wettbewerbern abhebt und deine potentiellen Kunden ĂŒberzeugt. Dabei unterstĂŒtzen wir dich, mit einem starken Team und einem Netzwerk, das dich auf Wunsch komplett entlastet und dir die Zeit gibt, an deinem wirtschaftlichen Erfolg zu arbeiten.